Benjeshecke1

In diesem Frühjahr musste eine Hecke am Hundeplatz gerodet werden, um die Durchfahrt für die Erntemaschinen zu gewährleisten. Die Rodung nahm ein Landwirt vor. Der Wert von Hecken und Sträuchern im landwirtschaftlich genutzten Offenland ist sehr groß. Sie dienen sowohl Tieren, aber auch Insekten als Lebensraum.

Auch kleinere Hecken bieten wertvollen Lebensraum. Je nach den vorkommenden Pflanzen, findet sich eine Vielzahl von Wildbienen, Hummeln, Raupen und diversen (Sing-)vögeln. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden eine neue Hecke, nun etwas zurückversetzt, anzulegen. Die Äste und Baumstämme wurden zu einer Benjeshecke aufgeschichtet. Die Attraktivität für Vögel wurde durch die Einsaat einer Wildblumenmischung entlang der Hecke

gesteigert. Die im vergangenen Jahr aufgehängten Vogelkästen waren gut angenommen, wurden gereinigt und waren bereit für den neuerlichen Bezug. Die Rasenfläche hat sich gut entwickelt und wurde gemäht. An einigen Stellen haben wir nochmal nachgesät. Der in den letzten Tagen gefallene Regen wird sicher helfen, eine belastbare Wiese wachsen zu lassen. Den oberen Teil werden wir erst im August mähen und das Schnittgut entfernen. Hier soll langfristig eine Blumenwiese entstehen. Wir planen, im Herbst die vorhandenen Hecken durch geeigneten Rückschnitt und Knicken noch zu verdichten, um so den biologischen Nutzen weiter zu erhöhen. Nachdem wir in den letzten Jahren viel Erde bewegt, Beton entfernt und viel Arbeit geleistet haben, möchten wir das Sommerfest in diesem Jahr auf unserem Vereinsplatz feiern.

Benjeshecke2