Erneut haben sich zwei Mitglieder der Jägervereinigung ins Saarland aufgemacht um am Linslerhof in Überherrn die Ausbildung an der dortigen Jagdschule zu absolvieren. Um etwas Beistand zu leisten und den Ausbildungsstand des angehenden Jungjägers und der angehenden Jungjägerin zu prüfen machten sich Florian Glos und Christian Schomber am 12. Oktober auf den Weg ins Saarland.

Nach zweieinhalbstündiger Fahrt konnten wir die gesamte Rotte angehender Jungjäger direkt vor den Ausbildungsräumen antreffen. Auch ein Wochenendkurs fand gerade statt, es herrschte reges Treiben im Präparateraum.

Die sind nicht ausgestopft

Zwischen den vielen Präparaten saßen dann noch ein lebendiger Uhu sowie ein Bartkauz ganz unverdrossen und schauten mit großen Augen dem Gelingen zu. Da direkt der Unterricht wieder begann mussten wir uns die Zeit mit Schwenker und Roter Wurst vom Grill vertreiben, dies hat sich angeboten da an diesem Wochenende eine große Veranstaltung am Linslerhof stattfand. Nach dem Mittagsessen konnten wir zusammen über die Erfahrungen während unserer Ausbildung sprechen und den beiden Mut und Ausdauern mit auf den Weg geben. Auch unsere ehemaligen Ausbilder Herr Bautz und Herr Wüst ließen sich auf einen Plausch ein. Zum Abschluss konnten wir noch auf dem Schießstand der Rotte beim Üben über die Schulter schauen, dann begaben wir uns wieder auf den Weg nach Hause. Es ist immer wieder schön und interessant zum Linslerhof zurückzukehren. Nicht nur der wunderschöne historische Hof und die Jagdschule sondern auch der Falkengarten der Naturakademie im Saarland ist sehenswert und begeistert Groß und Klein.

Außen die "Alten", in der Mitte die "Jungen"

Die Jägervereinigung Wetterau wünscht dem angehenden Jungjäger Jürgen Uebel sowie seiner Tochter Linda viel Waidmannsheil für die weitere Ausbildung sowie den Prüfungstagen. Wir freuen uns darauf Euch in den Kreis der Jägerschaft aufzunehmen.