Dass die Jägervereinigung Wetterau nicht nur Hubertusfeier, Sommerfest und Erntedankfest feiern können haben nun auch die Jungen Jäger des Vereins bewiesen.

p1030954

Im Rahmen des diesjährigen Sommerfest wurde die Teilnahme mit einem Stand auf dem Rodheimer Weihnachtsmarkt zwischen Florian Glos, Sebastian und Christian Schomber, Marco und Lukas See beschlossen. Christian Wild wurde vor vollendete Tatsachen gestellt, ihm wurde die Entscheidung abgenommen und er wurde einfach mit eingespannt.

Organisatorisch hat Florian Glos die Leitung übernommen. Er besorgte fränkisches Kellerbier, machte sich über weitere Getränke sowie Speisen Gedanken. Seine Mutter Tamara Rau bot sich an Wildscheinschmalz und den Jägerkuss zuzubereiten. Unser Vereinslokalwirt Uli Müller bereitete das von Wolfgang Schomber angelieferte Wildbret mit verschiedenen Beilagen zu einem köstlichen Wildgulasch zu. Wildsalami, Schinken und Knacker besorgte ebenfalls Wolfgang Schomber.

p1030946

Gegen 10 Uhr am Samstag morgen trafen sich die jungen Jäger zum Aufbau. Nachdem das Pavillon gestellt war konnten wir die restlichen Utensilien bei Uli Müller abholen, im Vereinscontainer die schönen Kerzenständer von Hanne Hebe sowie einige Präparate holen und den Stand schmücken. Direkt nach dem offiziellen Beginn des Weihnachtsmarktes um 14 Uhr war der Andrang am Stand groß. Die Gulasch-Fans hatten anscheinend schon die Nase aus den Fenstern gehalten und waren mit Ihren Kröppchen erschienen um sich Wildgulasch zu sichern. Auch Schinken, Salami und Knacker waren sehr gefragt. Nach und nach füllte sich der Stand und an den beiden Bierzeltgarnituren nahmen nicht nur Vereinsmitglieder sondern auch Gulasch-Esser und Schoppentrinker Platz. Gegen 17 Uhr war die erste Portion Gulasch verkauft und bei Uli Müller musste nachschub geordert werden.

p1030939Im voll besetzten Pavillion herschte ein freudiges Treiben. Alle Plätze waren besetzt, das Kellerbier konnte gar nicht so schnell gezapft werden wie es geordert wurde. Der Jägerkuss von Tamara Rau entpuppte sich als Geheimtipp. Salami und Knacker waren aus, auch vom Schinken war nicht mehr viel vorhanden. Gegen 20 Uhr gab es ein ernsthaftes Problem - KEIN BIER MEHR !

Aber auch hier leistete man schnelle Hilfe und es konnte weiterhin Kellerbier ausgeschänkt werden. Die Jungen Jäger der Jägervereinigung Wetterau scheinen bei dieser Veranstaltung an alles gedacht zu haben, denn es gab Rundherum Lob und Dank für diesen tollen Abend zu hören.

p1030940Ich möchte nicht vergessen mich neben meinem Helfern Christian und Sebastian Schomber, Lukas und Marco See und Christian Wild bei Uli Müller für das Wildgulasch und die Gestellung von Equipment, bei Wolfgang und Inge Schomber für das Besorgen von Wildbret und die Wurst sowie den Schnaps, bei meiner Mutter Tamara Rau für Wildschweinschmalz und den Jägerkuss zu bedanken.
 
Ausdrücklichen Dank an des Volkswagen Autohaus Marnet in Bad Nauheim für die kostenlose Gestellung des Transporters mit dem wir sämtliches Equipment mit nur einer Tour fahren konnten sowie an Dietmar Biermann von der Spedition Biermann aus Karben für den Transport des Kellerbier und der Gläser von Hallerndorf nach Rodheim und zurück. Ebenfalls Dank an die Brauerei Rittmayer in Hallerndorf für die Abgabe des Kellerbiers zum Sonderpreis.

Allen die unseren Stand besucht haben ebenfalls herzlichen Dank für die Unterstützung der Jägervereinigung, denn dieser geht der Erlös der Veranstaltung zu.